Treffen 12.10.2018, Vorstellung Lymphamat

Ca. 30 Personen fanden sich zusammen, was die Vorstellungsrunde ein bissen verlängerte, weil auch immer wieder auf die Berichte und Ereignisse der jeweiligen Berichterstatterin eingegangen wurde, und hilfreiche Tipps und Informationen weitergeicht wurden.

Neu für einige war die Empfehlung von Dr. Wallinger in Hattingen, die dort behandelten Damen wussten Positives zu berichten.
Leider, so kristallisierte sich auch diesen Abend wieder heraus, trifft das nicht auf alle Ärzte zu. Von mangelnder Empathie bis hin wirklich beleidigendem und unprofessionellem Verhalten reichten die verschiedenen Erlebnisse.

Alggemeine und nahezu ungeteilte Aufmerksamkeit bekam Jens Renner von Bösl Medizintechnik GmbH, der uns den Lymphamat vorstellte, und uns über die doch sehr vielfältigen Anwendungsgebiete informierte. So erfuhren wir, dass das System eben nicht nur als unterstützende Therapie zum Lip- und Lymphödem dient, sondern eben auch im Profisport, bei Diabetes, als Thrombose-Vorbeugung und einiges mehr. Auch wertvolle Tipps zum Antrag und zur Formulierung auf den Rezepten wurden gegeben. Hinweise zur Budgetierung bei den behandelnden Ärzten durften ebensowenig fehlen, wie die Erklärung der Unterschiede zwischen einer rundgestrickten und einer flachgestrickten Kompressionsversorgung: Hat die Versorgung eine Naht, ist sie flachgestrickt, ohne Naht ist es eine rundgestrickte Versorgung.

Ein weiterer wichtiger Hinweis erfolgte noch zur MLD: Auch die Hilfe beim Anziehen gehört mit zu den bezahlten Leistungen, also lasst euch von euren Physiotherapeuten zum Ende der Sitzung in eure Versorgung helfen.

Wie immer brauchten wir länger als die veranschlagten 3 Stunden, auch weil man sich natürlich nur ale 4 Wochen sieht, und sich dann auch viel zu erzählen hat. wir haben aber, wie immer, unseren Raum aufgeräumt verlassen, und natürlich alle Fenster gechlossen, und freuen uns auf unser nächstes Treffen.

2 Gedanken zu „Treffen 12.10.2018, Vorstellung Lymphamat“

  1. Hallo Ihr Lieben,
    vielen lieben Dank für Euer Engagement und Eure Unterstützung.
    Mir ist die Krankheit zwar schon gute 20 Jahre bekannt, aber durch Euch und Eure Infos bekomme ich endlich die richtige Versorgung/Behandlung. Da kann ich einfach „danke“ sagen und freue mich auf die nächsten Treffen und Eure Infos.
    Viel Erfolg weiterhin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.